URANOUPOLIS

Über 1000 Bewohner leben im Eingang von Athona und im Schatten des einzigartigen  Turmes von Prosforious. Uranoupolis ist sicher der letzte Ort mit großen Menschenmassen bevor man an das Agio Oros (Heilige Berg) ankommt, ihren Namen hat diese Stadt aber nicht von der Tatsache das sie das Tor zu einem klösterlichen leben führt bekommen.

Der Name kommt von einer Alexandrinischen Stadt, die 315 v.Chr. gebaut wurde. Der Name des Gründers war Alexarchos, Sohn von Antipatrou und Bruder von Kassandrou. Diese Stadt wurde auf den Ruinen von Sani gebaut Kolonie der Andrionen, die Filipp der B‘ zerstörte. Hinter gebliebenen Münzen haben die Inschrift  <<URANIS POLEOS>> (HIMMEL STADT) ODER <<URANIDONPOLEOS>> sowie eine Darstellung der Venus die auf einer Kugel sitzt auf der einen Seite und auf der anderen eine Sonne mit acht Strahlen.

Im Sommer sind die Pensionen und die Hotels ausgebucht und die Strände voll mit Besuchern. Viele von diesen machen auch einen Ausflug auf die Insel Ammouliani und das Drenia. Alle besuchen aber sicher das Kloster Zigou, 2km entfernt von Uranoupolis ein sehr schöner Spaziergang. Der Archäologische Platz ist sehr gut organisiert und so ist ein Besuch der natürlichen Grenze der klösterlichen Gemeinschaft von Atona ein Erlebnis das sie sich nicht entgehen lassen müssen.

Uranoupolis befindet sich 120km von Thesaloniki und ist das in allen Jahreszeiten ein lebendiger Ort. Von kleinen Hafen der Burg des Prosforious beginnen die Schiffe in diesen gehen nur Männer an Bort (nachdem sie die erforderliche Genehmigung erhalten haben von Büro in der Nähe das bekannte Diamonitirio) und so kommen sie am Hafen von Dafne an, am Agion Oros.




HISTORISCHE DATEN DER UMGEBUNG

Im 10den Jahrhundert wurde auf der Halbinsel des Athona das erste Kloster gegründet. Eines von diesen ist das Kloster Zigou, das Franngokastro in diesem lernte über ein Jahr der Osio Athanasios der Athonite  der später das Kloster Megistis Lauras gründete und baute. Dieses Kloster wird in diesen Jahren rekonstruiert und ist auch für Frauen offen.

Am Anfang des 14ten Jahrhunderts wurde vom Kloster Batopediou der byzantinische Turm gebaut der heroisch an der Südwestlichen Seite des Dorfes steht um dieses zu schützen. Dieser Turm ist der größte und der Best erhaltene in ganz Xalkidiki. Im 19ten Jahrhundert nach einem Erdbeben, zerstörte sich der erste Stock des Turmes. So wurde er wieder gebaut und ist auch heute noch so zu erkennen, gleichzeitig wurden noch die begleitenden Gebäude gebaut.

Nach der Mikrasiatischen Katastrophe, haben die Flüchtlinge  von den Insel  Marmara von Propontida in diesem Turm Unterschlupf bekommen. Im Jahr 1926 baute eine Deutsche Firma die ersten Hauser im Dorf, einige von diesen sind auch heute noch zu sehen. Später bauten die Bewohner die Kirche, die Schule und so organisierte sich langsam eine Gemeinde mit dem Namen <<Prosforion>>, später <<Pirgos>> und etwa um das Jahr 1960 bekam die den Namen <<Uranoupolis>> .

Im Jahr 1928 verbündeten sich mit dem Leben des Dorfes das Paar mit dem Namen Loch und lebte im Turm. Die Zusammenarbeit des Paares mit den Bewohnern die kopierte Designer Kode benutzten für das Weben, führte zu einer großen Web Industrie in der lokalen Gemeinde und gab vielen Familien so Arbeit.